Gemeinde Schwabhausen Jugendarbeit
Gemeinde Schwabhausen Jugendarbeit

Ansprechpartner

Gemeindliche Jugendarbeit

 

Sabine Langner

Telefon: 08138 932 5 61

Mobil: 0179 1228974

E-Mail: sabine.langner(at)schwabhausen.de

 

Sprechzeiten

in der Gemeinde

Montag 8.30 - 12:00 Uhr

Mittwoch 8.30 - 12:00 Uhr

 

im Jugendzentrum (JUZ)

Donnerstag 15.00 - 18.00 Uhr

Freitag 13.30 - 15.00 Uhr

 

Luzia Imgrund

E-Mail: luzia.imgrund(at)schwabhausen.de

Sprechzeit

im Jugendzentrum (JUZ)

Freitag 17.00 - 21.00 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass im Jugendzentrum, beim Basketballtraining, während des Jugendgruppenbesuchs und bei weiteren Veranstaltungen der Jugendarbeit Gemeinde Schwabhausen Fotos und Videos der Besucher erstellt werden. Die Fotos und Videos dürfen für Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Präsentation unserer Jugendarbeit (z.B. auf den Homepages der Gemeinde Schwabhausen, gemeindlichen Infoausgaben, örtliche Tagespresse, Bericht für die Friedrich Schiedel-Stiftung usw.) veröffentlicht und verwendet werden. Die Fotos werden immer ohne Namen veröffentlicht.

Wir weisen darauf hin, dass auf Wunsch Fotos und Videos von Veranstaltungen an Erziehungsberechtigte der Teilnehmer für private Zwecke weitergegeben werden. Auf diesen Fotos und Videos können sich auch andere Teilnehmer befinden (z.B. Gruppenfoto).

Wir weisen darauf hin, dass personenbezogene Daten, um Informationen über die Jugendgruppen / Treffs mitzuteilen, eine PC-Benutzerliste zu führen sowie im Notfall für eine adäquate Hilfeleistung für Ihr Kind sorgen zu können, erhoben werden. Die personenbezogenen Daten sowie die Fotos und Videos werden an Dritte weitergegeben, wenn die Jugendgruppen / Treffs nicht ausschließlich von der Gemeinde selbst, sondern von Dritten unterstützt durchgeführt werden.

Mit der Teimnahme Ihrer/Ihres Kinder/s akzeptieren Sie den oben gennanten Punkt.

Besucherzähler

Dank der Unterstützung der Friedrich Schiedel–Stiftung ist es möglich verschiede Projekte in Kooperation mit der Grundschule Schwabhausen durchzuführen. Seit Jahren läuft unser Gewaltpräventionsprojekt „Pack ma`s“ sehr erfolgreich. Das Projekt findet immer im Frühjahr in allen dritten Klassen in der Schule statt. Die Viertklässler haben dann im Mai ein Wiederholungsprojekt in unserem Jugendzentrum in Schwabhausen. Seit dem Schuljahr 2015-16 wurde die Zusammenarbeit zwischen der Grundschule Schwabhausen und der Gemeindlichen Jugendarbeit weiter ausgebaut. So gibt es einen speziellen Sportunterricht für alle Klassen einmal pro Halbjahr. Das Projekt heißt „Sportunterricht mal anders“. Dabei trifft sich Jugendbetreuerin Agnes Kokai mit den einzelnen Klassen in der Turnhalle. Durch verschiedene Spiele wird die Geschicklichkeit und das Teamgefühl der Kinder verbessert.

Wir freuen uns, dass wir eine so tolle Zusammenarbeit mit der Schwabhausener Grundschule und mit den Kindern haben, und hoffen, dass wir noch viele schöne Momente miteinander erleben werden.

Verschiedene Projekte in der Grundschule Schwabhausen

Dank der guten Zusammenarbeit mit der Grundschule Schwabhausen und der Unterstützung der Friedrich Schiedel-Stiftung führte Jugendbetreuerin Agnes Kokai seit vielen Jahren verschiedene Projekte in der Grundschule in Schwabhausen durch. In den letzten Monaten waren alle Klassen mit drei verschiedenen Projekten dran. In allen ersten und zweiten Klassen sorgte „Sportunterricht mal anders“ für viel Spaß. Dabei standen Geschichtlichkeit, verschiedene Koordinationsübungen und das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt. In den dritten Klassen wurde das altbekannte Gewaltpräventionsprojekt „pack ma´s“ durchgeführt. Durch die „pack ma`s“-Spiele haben die Kinder viel über Mobbing, Vertrauen, Ausgrenzung, Zusammenarbeit und über den Umgang mit Konflikten diskutiert und gelernt. Damit das Erlernte langfristig erhalten bleibt, wurden die vierten Klassen, die das Projekt vor einem Jahr mitgemacht haben, ins Jugendzentrum eingeladen. Dabei wurden die beliebtesten Spiele aus dem Projekt wiederholt und es fand eine Vorlesung, passend zum Thema statt.

In den letzten Wochen kam es dann zu dem neuen und sehr aktuellen Medienkompetenzprojekt „Fairnetzen“. Alle vierten Klassen durften sich zweimal eine Doppelstunde lang mit verschiedenen Themen aus der Welt der Medien beschäftigen. Viele Fragen kamen z.B. zu Kettenbriefen oder zu Gefahren durch Medien. Das Interesse war aber auch bei Cybermobbing oder beim Schutz von persönlichen Daten bei der Internetnutzung sehr groß. „Die Kinder kommen ab September an eine weiterführende Schule. Viele Eltern entscheiden sich deswegen für ein Handy für das Kind. Das Projekt hilft ein gesundes Maß und einen vernünftigen Umgang bei der Handynutzung zu finden. Es wird darüber diskutiert, wieviel Mediennutzung einem gesunden Rahmen entspricht“, berichtete Agnes Kokai. „Ich finde alle drei Projekte sehr nützlich für die Kinder.“ Mit Hilfe vieler Spielen lernen die Kinder und sammeln weitere Erfahrungen. Die Zeit vergeht immer sehr schnell und beim Abschied kommt stets die Frage der Kinder: „Agi, wann kommst du wieder?“

 

08.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Schwabhausen